Skip to main content

Longboard Helm – Lebensretter im Ernstfall

 

Empfehlung Longboard Helm tragenLongboard HelmUm die Gesundheit zu erhalten und sich vor schweren Kopfverletzung zu schützen, sollte bei einem schnellen und rasanten Sport wie dem Longboarding, an einem Schutzhelm nicht gespart werden! Auch falls der eine oder andere denkt das ein Longboard Helm, egal ob beim Fahrradfahren oder beim Longboarding uncool wäre, so steht doch an erster Stelle das der Fahrspaß sicher bleibt. In der heutigen Zeit sind Schutzhelme technisch sehr ausgereift, bequem und zu erschwinglichen Preisen zu erhalten.

Leider hört man immer wieder das es durch das Fehlen eines Helmes zu schweren Hirnverletzungen bei verunfallten Personen gekommen ist, die zu 80 % hätten verhindert werden können beim Tragen eines Longboard Helm. Nochmal Glück gehabt! Bitte stellen Sie sich einmal folgende Situation vor, Sie sind mit Ihren Longboard unterwegs und plötzlich öffnet sich aus heiteren Himmel eine Autotür, eine Kollision ist nicht mehr abzuwenden.

Es sind gerade mal 18 mm Styropor die Ihnen hier eine schwere Kopfverletzung verhindern können, denn auch wenn Sie Ihre Fähigkeiten beim Longboard fahren gut einschätzen können, so müssen Sie immer auch mit Fehlern anderer Personen rechnen! Eine Helmpflicht für das Longboard fahren gibt es wie beim Fahrrad aktuell nicht aber wie im vorherigen Beispiel wird einen sehr wohl bewusst wie wichtig ein solcher Longboard Helm ist. Longboard Testsieger

 

Longboard Helm Platz 1. – Sport Direct™ “Die Hand” 


Der Longboard Helm “Die Hand” von Sport Direct™ ist der aktuelle Longboard Helm Bestseller auf Amazon.de. Sein gesamt Rating beläuft sich auf 4,5 Sterne und wurde in einer ausführlichen Kundenrezension von 33 Käufern bewertet. Stark reduziert wurde sein Preis von ursprünglich 49,99€ auf aktuell 24,99€ + 3,00€ Versandkosten beim Sparangebot auf Amazon.de. Geeignet ist dieser Longboard Helm außerdem für Reiten, BMX, Skateboarding, Rollschuh laufen und viele mehr. Laut Kundenbeschreibung ist dieser Helm sehr bequem, sitzt gut auf dem Kopf und hat eine dicke Polsterung die einem ein gutes Sicherheitsgefühl verschafft. Erwähnt wurde außerdem das man durch die Sicherheit’s bedingte Polsterung schnell zu schwitzen beginnt und die Frisur darunter leidet. Wie ich finde ist dieses kein negativer Kritikpunkt, da bei einem Longboard Helm die Funktion als Schutz vor Verletzungen ernstzunehmen ist und deswegen sollte auf ihn auch nicht verzichtet werden!


Sport DirectTM “Die Hand” Helm CE EN1078 TÜV

24,99 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*kaufen

Longboard Helm – weshalb wird oft auf ihn verzichtet?

Wieso Verzicht auf Longboard Helm?Gründe weshalb auf einen Longboard Helm verzichtet wird sind meist keine wirklichen Argumente die den Schutz eines Helmes infrage stellen könnten. Ein doch sehr oft vertretener Grund bezieht sich auf die Frisur des Longborders, welche womöglich in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Fakt ist das in unserer heutigen Zeit, fast jede Person eine Versicherung für die unterschiedlichsten Unglücksfälle besitzt aber auf den persönlichen Schutz des Körpers durch zum Beispiel den Einsatz eines Helms verzichtet. Solch eine Erkenntnis kommt meist zu spät, wenn der Unfall erfolgte und auf einen Longboard Helm verzichtet wurde. Longboard kaufen

 

Longboard Helm – wie funktioniert und wie schützt er mich?

Wie schützt mich ein Longboard Helm?Beim Aufprall bewirkt der Schaumstoff des Helmes eine Knautschzone und nimmt diedadurch entstandene Energie durch Bruch / Kompression auf. Ziel ist es das die ausgeübte Beschleunigung reduziert und die Fraktur des Schädelknochens durch den Aufprall unwahrscheinlich bleibt. Der Vorteil von Hartschalenhelmen besteht darin, das die Kraft infolge des Aufpralls sich auf eine vergrößerte Fläche verteilen kann und den Bruch des Schädelknochens ebenfalls unwahrscheinlich bleibt.

Leichte Verletzungen wie Abschürfungen, Platzwunden und Prellungen können dank der schützenden Hülle des Hartschalenhelmes zumindest vermindert werden. Um den Helm spielfrei am Kopf zu fixieren, wird dieser an mehreren Punkten mittels Kinnriemen und flexiblen Elementen fixiert. Häufig sieht man an Negativen Beispielen, wie Benutzer eines Longboard Helm die Riemen am Helm zur Fixierung des Kopfes nicht richtig eingestellt haben.

Infolge wird die Schutzwirkung des Helms enorm beeinträchtigt durch zu lockeren Sitz oder verschieben. Der Gleitreibungskoeffizient der Longboard Helmoberfläche, weist einen großen Einfluss auf die Kräfte und Momente, welche in Unfallsituationen in welchen der Helm auf den Untergrund entlanggleitet auf. Im Gegenzug dazu ist dieser Effekt bei Hartschalenhelmen gering, damit die Kräfte die auftreten abgeleitet werden können. Ein Negativeffet von Weichschalenhelmen kann eine mit den Untergrund auftretende Verzahnung stattfinden, welche die Kräfte und Momente enorm steigen kann. Dies ist ein ausschlaggebender Punkt, der Longboard Helm Hersteller vom Typ Weichschalenhelm abkommen ließ.

Beachtet werden muss die Verformung des Helmes, welche in falle eines Unfalles auftreten kann, welche die Schutzfunktion des Longboard Helm gänzlich aufheben kann. Deswegen wird von der weiteren Verwendung des Longboard Helm aus Sicherheitsgründen dringend abgeraten. Sollte der Helm durch einen Unfall beschädigt wurden sein, sind einige Hersteller bei vorliegen eines Polizeiprotokolls bereit, diesen Helm kostenlos zu ersetzten. Informationen wie ein Helm schützt, finden Sie auch auf Wikipedia.

 

Longboard Helm – welche Varianten gibt es?


BMX
Helm

Getreu dem Motto: Harte Schale und weicher Kern, müssen BMX Helme einiges mehr
aushalten als ein herkömmlicher Longboard Helm. Er kann so einiges wegstecken und sollte nicht gleich beim nächsten Crash zerstört werden. Geschützt wird der Benutzer durch eine dickere Styroporschicht innen und eine Hartplastikschale außen. Um Verletzungen eines seitlichen Aufpralls zu vermindern, hat dieser Longboard Helm etwas Tiefer gezogene Flanken, welche dem Benutzer schützen.

Ein wichtiger Schutz bei stürzen auf den Hinterkopf, bietet dieser Helm ebenfalls, da dieser im Nackenbereich tiefer geschnitten ist. Nicht zu vernachlässigen, ist ein zuverlässiges Kinnriemen-System, damit der Helm auch bleibt wo er schließlich hingehört. Das Tragen eines Longboard Helm, kann eine schweißtreibende Angelegenheit sein, da der Rundumschutz ganz klar im Vordergrund steht und die Anzahl der Belüftungsmöglichkeiten überschaubar bleibt. Mini Longboard